Brasão/Logomarca

Kreis Ostholstein

Campanha PEDALACIDADE de 01.09. a 21.09.2019

  • 226

    Os participantes ativos

  • 16/356

    Parlamentares

  • 46

    Equipes

  • 8.644

    geradelte Kilometer

  • 1

    Evitação de emissão de t CO2

Brasão/Logomarca

Kreis Ostholstein

Campanha PEDALACIDADE de 01.09. a 21.09.2019

  • 226

    Os participantes ativos

  • 16/356

    Parlamentares

  • 46

    Equipes

  • 8.644

    geradelte Kilometer

  • 1

    Evitação de emissão de t CO2

Informações

Início em aberto
2ª semana
3ª semana
Inicia em 0 dias

Der Kreis Ostholstein participou de 01. setembro a 21. setembro 2019 da campanha PEDALACIDADE.

Informações de contato

Lisa Christine Vidal
Klimaschutzmanagerin

Tel.: 00494521 788271
sr-dev at stadtradeln.de

Kreis Kreis Ostholstein
Regionale Planung
Lübecker Straße 41
23701 Eutin

Radkultur BW

Datas

Avisos

Saudação

Imprensa

Downloads

Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)
*Berechnungsformel Parlamentarier-km:
km aller aktiven Parlamentarier*innen
Anzahl Parlamentarier*innen in der Kommune
X
Anzahl aktiver Parlamentarier*innen
Anzahl Parlamentarier*innen in der Kommune
Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)

Celebridades da campanha PEDALACIDADE

Fotografia

Hier berichtet unsere Bürgermeisterin, die dieses Jahr als "STADTRADELN-Star" antritt:

Ab 01. September 2019 nimmt Stockelsdorf zum zweiten Mal an der Aktion Stadtradeln teil. Im letzten Jahr haben die 247 Teilnehmer aus Stockelsdorf 32.826 Kilometern auf dem Rad zurückgelegt und waren damit auf Platz 1 in Ostholstein. Damit haben wir insgesamt 5 t CO2 eingespart*. Unser Ziel ist es, die Teilnehmerzahl zu verdoppeln.
Ich habe mich als Zeichen für den Klimaschutz entschlossen, als sogenannter „Stadtradelstar“ für den Aktionszeitraum ganz auf das Autofahren zu verzichten und über meine Erfahrungen zu berichten. Wie ich schon bei meinen ersten Besuchen in Stockelsdorf festgestellt habe, sind die Bedingungen für Radfahrer wie vielerorts suboptimal. Man mag sich über Helikoptereltern und die Jugend von heute aufregen, aber bei den gefährlichen Bedingungen für Radfahrer und Fußgänger an vielen Stellen kann ich verstehen, dass viele Eltern ihre Kinder lieber mit dem Auto fahren. Und ja, in den 50er, 60er, 70er und 80er Jahren ging es auch anders, aber damals gab es auch viel weniger Autos als heute. Und ehe man anfängt, über Verbote zu sprechen und damit das Fliegen und Autofahren einzuschränken, muss man zwingend Angebote schaffen. Angebote für Radfahrer, aber auch ein besseres Nahverkehrsnetz. Ich bin früher aus meinem alten Wohnort oft die 27 km zur Arbeit nach Hamburg mit dem Fahrrad gefahren. Im Berufsverkehr war ich dabei genauso schnell und sogar schneller als mit dem Auto. Die Regionalbahn, mit der ich üblicherweise fuhr, habe ich dabei nicht eingeholt, aber den positiven Effekt genutzt, schon auf dem Weg zur Arbeit Sport gemacht zu haben. Wenn es wirklich gelingt, durch Radschnellwege und guten öffentlichen Nahverkehr Alternativen zum Berufspendler im Auto zu schaffen, kann eine Verkehrswende gelingen. Ich glaube aber an Anreize und nicht an Verbote.
Mit meinen Berichten während der Aktion werde ich versuchen, auf die bestehenden Probleme hinzuweisen. Mein Terminkalender führt mich in der Zeit aber nicht nur nach Stockelsdorf, sondern u.a. nach Kaltenkirchen, Neumünster, Bad Soden im Taunus, Schmockwitz am Rand von Berlin und nach Flintbek. Die Strecken werde ich nicht alle mit dem Fahrrad zurücklegen, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist erlaubt. In ein Auto darf ich aber drei Wochen lang nicht einsteigen. Ich bin gespannt auf meine Erfahrungen.

*Die Berechnung der vermiedenen CO2 Emissionen beruht auf der Annahme, dass diese Kilometer ansonsten mit einem PKW zurückgelegt worden wären. Es dient der Veranschaulichung, welch positive Effekte unser aller Mobilitätsverhalten durch das Radfahren hat bzw. haben kann. Weitere Hinweise dazu finden Sie unter: https://www.stadtradeln.de/faq-radelnde#c20186

Plataforma RADar! em Kreis Ostholstein

Capitães de equipe

Comunicar
Fotografia

Julia Samtleben

Verwaltung Stockelsdorf

Ab 01. September 2019 nimmt Stockelsdorf zum zweiten Mal an der Aktion Stadtradeln teil. Im letzten Jahr haben die 247 Teilnehmer aus Stockelsdorf 32.826 Kilometern auf dem Rad zurückgelegt und waren damit auf Platz 1 in Ostholstein. Damit haben wir insgesamt 5 t CO2 eingespart. Unser Ziel ist es, die Teilnehmerzahl zu verdoppeln.
Ich habe mich als Zeichen für den Klimaschutz entschlossen, als sogenannter „Stadtradelstar“ für den Aktionszeitraum ganz auf das Autofahren zu verzichten und täglich über meine Erfahrungen zu berichten. Mit meinen täglichen Berichten während der Aktion werde ich versuchen, auf die bestehenden Probleme hinzuweisen. Mein Terminkalender führt mich in der Zeit aber nicht nur nach Stockelsdorf, sondern u.a. nach Kaltenkirchen, Neumünster, Bad Soden und Berlin.

Aderir à equipe

Statistiken der letzten Jahre

  • Ciclistas

  • Parlamentares

  • Equipes

  • geradelte Kilometer

  • Evitação de emissão de t CO2

Parceiros locais e apoiadores